Stockwerkeigentümergemeinschaft

Begriff und Bedeutung

Die Stockwerkeigentümer bilden von Gesetzes wegen eine Gemeinschaft (Miteigentümergemeinschaft).Sie ist eine körperschaftlich organisierte Personenverbindung. Das Verhältnis der Stockwerkeigentümer untereinander wird vom Miteigentumsrecht beherrscht, und zwar in allen Fragen von

  • Unterhalt
  • Erneuerung
  • Benutzung
  • Beschädigung

der gemeinschaftlichen Teile und Einrichtungen.

Die Stockwerkeigentümer sind gemeinsam und unmittelbar Eigentümer des ganzen zu Stockwerkeigentum aufgeteilten Grundstücks. Die Stockwerkeigentümergemeinschaft ist aber keine juristische Person (wie z.B. ein Verein). Dennoch ist die Gemeinschaft von Gesetzes wegen beschränkt vermögens- und handlungsfähig, d.h. sie kann in eigenem Namen Rechte erwerben, besitzen und geltend machen.

  1. Beschränkte Handlungsfähigkeit
  2. Organisation
  3. Haftung
  4. Ausschluss aus der Stockwerkeigentümerschaft

Drucken / Weiterempfehlen: